Plasencia

Die Plasencia-Familie ist seit fünf Generationen im Tabakanbau tätig und hat sich über die Jahre einen tadellosen Ruf erarbeitet.

In dieser Zeit erlebte die Familie eine Geschichte vom Kampf gegen schicksalhafte Wendungen und widrige Umstände hin zu grandiosem Erfolg und Größe. Nestor Plasencia Senior wurde 1949 in eine traditionsreiche Tabakfamilie auf Kuba geboren. Durch die Wirren der kubanischen Revolution musste er bereits als kleiner Junge mit seiner Familie im Jahre 1959 nach Nicaragua fliehen. Dort baute sich die Familie erneut eine Existenz mit Tabak-Plantagen und Fabriken auf. Doch abermals schlug das Schicksal in Form der zentralamerikanischen Revolutionen zu: Infolge der Sandinista-Revolution, die ab 1979 in Nicaragua einsetzte, verlor die Familie Anfang der 80er Jahre alle Fabriken und Plantagen. Diese Entwicklung zwang die Plasencias ihre Geschäfte über die Grenze ins benachbarte Honduras zu verOnlinern, wo sie in der Folgezeit abermals mehrere Plantagen und Fabriken aufbauten. Ihre Leidenschaft sowie ihr Knowhow im Bereich Tabakanbau verschafften ihnen auch hier große Erfolge. Ab den 90er Jahren, nachdem die Sandinista die absolute Macht verloren hatten, wurde auch wieder die Produktion von Plasencia Zigarren in Nicaragua aufgenommen. Bis heute produzieren die Plasencias in drei Standorten in Honduras, als da wären Danlí, el Paraíso sowie Morocelí, und seit 1992 auch in den nicaraguanischen Standorten Ocotal und Estelí.

Filter
Schließen

    Zigarren Finder

    Herkunft

    Stärke

    Rauchdauer

    Boxpressed

    Puro

    Format